Aktienideen Asien

Heute habe ich mir mal ein bisschen Zeit genommen, um zu schauen wie ich mein Kapital besser für mich arbeiten lassen kann. Ich tue das in der Regel indem ich einen Aktienscreener nutze (im Moment bevorzuge ich den von der Financial Times).

Dabei habe ich den Blick einmal nicht nach Europa oder Amerika, sondern nach Asien gelegt – einer Weltregion mit fleißigen, gebildeten Bevölkerungen und trotzdem oft noch relativ geringem Wohlstand verglichen mit Deutschland. Interessanterweise waren die meisten interessant aussehenden Ergebnisse ausgerechnet aus Japan – womit ich mich schon einmal ausführlicher beschäftigt habe. Japan ist aus der Sicht von Valueinvestoren deshalb so interessant, weil viele Unternehmen wenig bis keine Schulden haben, und die klassschen Net-Nets noch lange nicht ausgestorben sind. Aber auch andere Firmen sind oft überkapitalisiert, was mit guten Gewinnen kombiniert zum Teil sehr lohnende EV/Gewinn-Verhältnisse gibt. Zudem ist das Land politisch extrem stabil, was einen Kapitalverlust unwahrscheinlich macht.

Hinzu kamen einige Ergebnisse aus anderen Ländern wie China, Taiwan, Singapur, Malaysia, Indonesien, die ich ebenfalls interessant finde. Märkte wie Thailand , Bangladesch, Pakistan etc. habe ich hingegen wegen der politischen Lage gar nicht betrachtet.

Bevor ich mich nun näher damit beschäftige, hier ein kurzer Überblick:

Straco Corporation Ltd, Singapur (S85:SES)

Ich war ja erst vor kurzem in Singapur, und wie ich hier beschrieben habe halte ich die Rechtsicherheit, Stabilität und gute Verwaltung des Stadtstaates für Schlüsselfaktoren für den großen Erfolg, und würde auch gerne hier investieren. Straco besitzt und betreibt große Touristenattraktionen wie das berühmte Riesenrad „Singapore Flyer“ , daneben unter anderem das Shanghai Ocean Aquarium mit mehr als einer Mio Besuchern pro Jahr und die Underwaterworld Xiamen.

Bild des Singapore Flyers

Mit solchen Attraktionen lassen sich enorme Gewinne erzielen, wie Stracos beeindruckendes Wachstum zeigt. Schließlich hat der Anbieter einer guten Attraktion (wie Disneyland, Berliner Fernsehturm, Singapore Flyer…) ein Monopol auf gerade seine Attraktion und Touristen neigen dazu, im Urlaub lieber nicht so stark aufs Geld zu schauen. Natürlich ist die Firma stark vom chinesischen Tourismuswachstum abhängig, aber die weiter wachsende Mittelschicht und der Umschwung in Chinas Politik hin zu mehr Dienstleistungen und Industrie lassen hier weitere hohe Steigerungen erwarten. Und die Firma ist angesichts ihrer Gewinmargen und des positiven Nettovermögens nicht zu teuer:

alle Werte in Mio Singapur-Dollar 2012 2016
Umsatz 55,2 125 +127 %
Gewinn 19,7 46,5 +136 %
Eigenkapital/Aktie 0,15 0,28 +86%
Enterprise Value ~ 600

Wenn man beim Umsatz auf 2007 zurückgeht zeigt sich sogar eine verfünffachung – in gerade einmal zehn Jahren. Wenn die bisherige Entwicklung auch nur ansatzweise so fortgeführt werden kann, von mir aus auch die Wachstumsrate kleiner wird, dann wäre Straco ein absolutes Spitzenunternehmen zu einem sehr annehmbaren Preis. Die Gewinnmargen sind riesig, 20% Eigenkapitalrendite über längere Zeit sprechen für sich und die Bedingungen (Wachstum der chinesischen Touristenausgaben) stimmen meiner Meinung nach langfristig auch. Das Quasimonopol auf „die eigene“ Attraktion plus die Ausgabefreude der Kunden im Urlaub lassen es für mich ausgeschlossen erscheinen, dass ein Preiskampf die Margen erodieren könnte.

Poletowin Pitcrew Holdings Inc, Japan (3657:TYO)

Poletowin Pitcrew ist ein Spezialist für das Outsourcen von Softwaretests und Fehlersuche sowie „Internet Monitoring“ – was das letztere ist habe ich noch nicht genau verstanden, es geht aber im wesentlichen um Gefahrenerkennung im Internet. Auf jeden Fall ein interessantes, weil kapitalschonendes Geschäft. Poletowin ist hier exzellent unterwegs und hat ein beeindruckendes Wachstum mit hohen Margen geliefert bisher. Und keine Anzeichen, dass es nicht so weiter gehen könnte.

alle Werte in Mrd JPY 2013 2017
Umsatz 10,9 19,6
Gewinn 0,93 1,2
Eigenkapitalrendite 17,7% 12,8%
Enterprise Value 21,6

Sorgen macht hier höchstens, dass durch den Personalaufbau die Gewinne nur unterproportional steigen. Dafür hat die Firma keinerlei Schulden, aber 5 Mrd Yen Cash – das sind fast die Hälfte der Bilanzsumme von kanpp 12 Mrd Yen. Hier könnte also durch einen Zukauf sehr plötzlich der Gewinn ansteigen, oder durch Ausschüttungen mehr Kapital an die Aktionäre gezahlt werden. Das Wachstum ist aber beeindruckend, die Rendite mehr als gut und die Firma allemal einen Blick wert.

Amiyaki Tei Co Ltd, Japan (2753:TYO)

Amiyaki Tei ist der Betreiber einer Restaurant-Kette in Japan und eine eher kleine Firma. Interessant ist hier, dass die Firma auf einem Berg von Geld sitzt, keinerlei Schulden hat, solide wächst und trotzdem nur mit einem KGV von etwa 13 bewertet wird. Wettbewerber sind oft deutlich teurer. Übrigens scheint es auch so, dass Amiyaki Tei in seinem Segment auch den Kunden günstigere Preise bietet als die Konkurrenz, und so eventuell einen Wettbewerbsvorteil durch Kosten- und Preisführerschaft genießen könnte.

Kennzahlen hier

alle Werte in Mrd JPY 2013 2017
Umsatz 23,2 30,5
Gewinn 1,16 2,16

Das Wachstum und die Cashflows sind sehr gut und stetig, was mir in Kombination mit der geringen Bewertung (28 Mrd Börsenwert, 10 Mrd Cash auf dem Konto, 2,16 Mrd Gewinn) äußerst gut gefällt. Die Geschäftsberichte gibt es allerdings leider nur auf japanisch – mit automatischen Übersetzern bekommt man inzwischen aber vieles hin, wenn man denn möchte. Zum Beispiel finde ich interessant, dass die Firma unprofitable Filialen auch schließt, oder dass sie an der Implementation eines „Low-Cost-Betriebssystems“ arbeiten. Andere interessante (weil zum Teil stärker wachsende) Konkurrenten wäre Monogatari Corp, die ihren Umsatz in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt haben und auch sonst gute Kennzahlen aufweisen, und mit einem KGV von 18 auch noch nicht entsprechend ihrem hohen Wachstum bewertet werden.

Zero One Technology Co Ltd, Taiwan (3029:TAI)

Zero One  von der kleinen Insel Taiwan ist aktiv im Bereich der Computernetzwerke – Handel mit Hardware, Verkauf von Software, Einrichten und warten von großen Netzwerken in Firmen, zum Teil auch Produktion von Komponenten – und ist dabei ziemlich erfolgreich. Die Umsätze sind seit 2012 von 4 auf 6 Mrd. Taiwan-Dollar gestiegen, der Gewinn dabei von 78 auf 224 Mio. Das entspricht immerhin einer Eigenkapitalrendite von mehr als zehn Prozent. Das KGV liegt bei der Marktkapitalisierung von etwas über 2 Mrd TWD bei günstigen 10 , wird aber sogar noch vom Nettocash in Höhe von fast 900 Mio TWD verzerrt – bereinigt man um diesen Wert hätten wir ein KGV von wahrscheinlich 6. Die Steuern kommen mir relativ niedrig vor, und die sehr günstige Bewertung für ein wachsendes Tech-Unternehmen macht mich etwas misstrauisch ob hier alles mit rechten Dingen zugeht oder ob negatives über die Zukunftsaussichten eingepreist wird – ansonsten sieht das Unternehmen wie gesagt sehr günstig bewertet aus, auf den ersten Blick. Eine interessante Taiwaner Alternative mit hoher Dividendenrendite könnte hier Sysage Technologies sein.

Beim stöbern unter japanischen Unternehmen habe ich noch einige weitere Perlen entdeckt – mich aber mit diesen noch gar nicht befassen können, so dass ich keine nähere Beschreibung abgeben kann, oft nicht einmal die Homepage angeschaut habe. Deshalb nur in Listenform den Rest:

  • Software Service Inc (3733:TYO): Medizinsoftware, keine Schulden, dafür wieder ein Berg an Cash (8 Mrd Yen genaugenommen, bei 28 Mrd Marktkapitalisierung). Sehr gute Entwicklung der Umsätze und Cashflows, Geschäft sieht einigermaßen Zukunftssicher und azyklisch aus, Nettogewinn von fast 2 Mrd entspricht einem bereinigten KGV von wenig über 10. Sehr interessant!
  • Willowglen (Malaysia,WILLOW:KLS) : Anbieter von „Computergetützten Kontrollsystemen“ (genau weiß ich auch nicht was das heißt, ich denke Systeme die auf dem Feld/Plantage oder an Maschinen den aktuellen Status überprüfen. Zum Beispiel ob die Pipeline nicht leckt, die Maschine das Saatgut ausspuckt was sie soll, die Früchte reif sind, irgendwas in der Art. Da ich aktuell mit meinem Broker nicht in Malaysia investieren kann habe ich es mir nicht genauer angeschaut, aber das stetige gute Wachstum, Nettocash und etwa 15% Eigenkapitalrendite machen die Firma auch bei einem KGV von 17 interessant – zumal der kürzliche Sprung in den Kursen heißen könnte dass es irgendwelche News gibt die mir nicht bewusst sind.
  • Toho System Science Co Ltd (4333:TYO): Ein japanischer Anbieter von Software und IT-Services für die Finanzindustrie. In den letzten fünf Jahren wurde der Umsatz jedes Jahr gesteigert (insgesamt seit 2012 50%) wobei der Gewinn deutlich überproportional wuchs. Die Bilanzsumme wird hier sogar deutlich vom Nettocash dominiert, der jedes Jahr (trotz Dividenden) weiter anwächst. Trotzdem ist das KGV mit rund 12 sehr günstig. Könnte ein Top-Pick sein und auf jeden Fall einen Blick wert, steigende Dividenden sollten fast garantiert sein!

  • World Holdings Co Ltd (2429:TYO): Mal weg von der High-Tech, es gibt auch in Japan offenbar große Leiharbeitsfirmen. Hier ist World Holdings sehr aktiv und zusätzlich mit Serviceangeboten wie Call-Centern. Das Wachstum der letzten Jahr war beeindruckend – fast eine Verdoppelung der Umsätze in fünf Jahren. Ein Teil davon ist allerdings zugekauft, man müsste also schauen ob das Unternehmen tatsächlich gut in der Kapitalallokation ist. Die meisten japanischen Unternehmen sind das scheinbar nicht so sehr, wenn hier einer sein Geschäft versteht könnte es also ein sehr großer Vorteil sein, und eventuell sogar zu sehr günstigen Übernehmen(da die anderen einen schlechteren Kapitaleinsatz betreiben) führen. Strukturell mag ich dieses Geschäft nicht so sehr wie Software, da die Risiken meiner Meinung nach wesentlich höher sind. Die Gewinnsteigerungen gefallen mir aber sehr gut, das Geschäft ist nicht kapitalintensiv (außer eventuell Zukäufe) und die Dividenden wurden stets stark erhöht um die Aktionäre teilhaben zu lassen. Das einstellige KGV wirkt deshalb äußerst verlockend…
    Alternative, mit konservativerer Bilanz (also wieder viel Nettocash) aber trotzdem gutem Wachstum, wäre
    Hito-Communications Inc (3654:TYO) oder WDB Holdings Co Ltd (2475:TYO).

Es gibt mit hoher Sicherheit noch viele weitere sehr interessante Investitionsgelegenheiten weltweit. Gerade in Deutschland oder vielleicht noch mehr den USA heißt es ja immer, dass man aktuell nichts mehr finden würde. Und tatsächlich sind hier nicht mehr so viele wirklich attraktive Bewertungen ohne weiteres zu entdecken. Aber ist das ein Problem? Ich denke, dass Diversifikation ohnehin ein erstrebenswertes Ziel ist, auch und gerade was die Länder und Währungsrisiken angeht. Daher stört es mich auch nicht, wenn ich in starke Unternehmen aus anderen Weltregionen investiere.

Dies ist nur eine Vorauswahl, und falls ihr weitere interessante Vorschläge habt bin ich jederzeit bereit dafür! Ebenso freue ich mich auf eure Meinungen zu den Unternehmen die ich hier auf meine Liste gesetzt habe – welches fändet ihr am interessantesten? Welches sollte ich mir genauer anschauen?

3 Gedanken zu „Aktienideen Asien

  1. Sehr interessant! Die Sprachbarrieren machen mir etwas Kopfschmerzen, aber es muss doch in den USA irgendeinen Value-Blogger geben, der einen ostasiatischen Hintergrund hat, von dessen Sprachkenntnissen wir profitieren können! Ich suche die Tage mal ein bisschen rum, ich finde deine Idee nämlich sehr inspirierend.
    Auf den ersten Blick sieht der hier ganz interessant aus: http://8percentpa.blogspot.de/p/about.html?m=1

    1. Ja, ich habe auch zum Beispiel eine Liste von Singapurer Finanzblogs gefunden, aber noch nicht geschafft sie durchzugehen: http://sginvestbloggers.blogspot.de/

      Für einige Unternehmen findet man aber auch englische Geschäftsberichte die man sich durchlesen kann. In Singapur sollte das ja sogar der Standard sein, in Japan naja.. schwieriger halt^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.