Schlagwort-Archive: IBM

Bye Bye Big Blue

Es gibt verschiedene Arten, ein Investment zu beenden. Manchmal braucht man einfach gerade mehr Geld als auf dem Konto ist und löst eine der am wenigsten aussichtsreichen Positionen im Depot auf. Manchmal ist die Investmentthese voll aufgegangen und der Kurs hat sich so weit gesteigert, dass man die Gewinne mitnimmt. Manchmal ist es voll danebengegangen (was wir Valueinvestoren versuchen möglichst zu vermeiden) und man muss Schadensbegrenzung betreiben.

Und manchmal hat sich nicht viel getan und man hat auch nicht viel Geld verloren, aber erkennt dass die Investmentthese falsch war oder durch geänderte Bedingungen falsch geworden ist.

Ich habe meine IBM-Aktien, nachdem ich etwa drei Jahre lang Aktionär war, zu rund 120 € verkauft. Das ist ein Verlust von 30€ je Aktie, dem auf der anderen Seite Dividenden von weniger als 15 € gegenüberstehen. Trotzdem denke ich, dass es ein guter Zeitpunkt für den Verkauf ist. Was ist der Grund dafür? Meine ursprüngliche These Bye Bye Big Blue weiterlesen

In welche Schublade(n) gehören meine Aktien?

Aktien kann man nach verschiedenen Gesichtspunkten einteilen: Größe, Streubesitz, Handelsvolumen und ähnliche technische Parameter können eine Rolle spielen (z.B. weil Fonds kaum in eine Aktie mit 10 Mio € Streubesitz investieren können). Auf der anderen Seite kann man die Aktien nach der Umsatzentwicklung in Growth-/Wachstumsaktien und den Rest einteilen. Oder man geht nach Branchen vor. oder. oder.. oder…

Als ich mich in letzter Zeit mit den von mir gehaltenen Aktien beschäftigt habe, ist mir folgendes aufgefallen: Sie lassen sich kaum in eine gemeinsame Kategorie pressen, aber schon in Gruppen einteilen, die sich nach den Gründen richten. Welche dieser Gruppen sich am meisten lohnen weiß ich nocht nicht, aber zur Überprüfung sollte man sie versuchen einzuteilen. Außerdem hilft die Einteilung nach dem Grund des Haltens dabei zu überprüfen ob man die Aktie überhaupt noch länger behalten sollte. Wie könnte man meine Aktien nun einteilen? In welche Schublade(n) gehören meine Aktien? weiterlesen

Analyse IBM – Der Tech-Saurier

Nachdem ich bereits die allgemeine Bewertung der großen, reiferen Technologieunternehmen thematisiert habe, und auch mehr oder weniger Analysen dazu versprochen und mich bereits allgemein mit der Cloud beschäftigt habe hier nun die erste: International Business Machines Corporation, kurz IBM.

Mit freundlicher Genehmigung der International Business Machines Corporation. Nicht autorisierte Verwendung untersagt.
„Mit freundlicher Genehmigung der International Business Machines Corporation. Nicht autorisierte Verwendung untersagt.“

Was zieht mich hier auf den ersten Blick an?

  • lange Tradition spricht für ein krisenfestes, profitables Geschäftsmodell
  • Die Marge ist sehr hoch, es wurde trotz Umsatzrückgangs die letzten Jahre immer ein operatives Ergebnis von um die 20 Mrd $ erzielt
  • Im Vergleich sehr niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis, Im Schnitt der letzten Jahre wurden Netto etwa 15 Mrd $ verdient, der Börsenwert beträgt dabei gut 160 Mrd. $
  • Die sehenswerte Dividendenhistorie (pdf) (wobei die Werte hier nicht um Aktiensplits bereinigt wurden)

Wie der etwas reißerische Titel Tech-Saurier andeutet, ist IBM in der Tat ein Relikt aus der grauen Vorzeit der Informationstechnologie, zugleich mit über 400.000 Mitarbeiter eine der gigantischsten Firmen weltweit. Genaugenommen befasste man sich hier schon vor der Erfindung des Computers mit Informationstechnologie – eine Vorgängerfirma, die 1896 gegründete Tabulating Machine Company stellte Maschinen zur Verarbeitung Analyse IBM – Der Tech-Saurier weiterlesen

Die seltsame Bewertung der Tech-Riesen

Die Welt Anfang 2015: Die Aktien steigen unaufhaltsam, nachdem die EZB mit allen Mitteln Geld unter das Volk bringt und den Euro schwächt. In Euro gerechnet sind daher alle vernünftigen Aktien schon gefährlich teuer geworden. Alle? Nun ja…

In der Tat sind die Aktien unterschiedlich schnell gestiegen, aber fast alle sind es. Selbst die Öl-Aktien sind nicht gemeinsam mit dem Ölpreis kollabiert und viele andere erreichen ständig neue Rekordstände. Wie so oft ist aber das Interesse der Börsianer nicht gleichmäßig verteilt – und hat mich in einem Punkt gerade ziemlich überrascht. Die seltsame Bewertung der Tech-Riesen weiterlesen